Die BNL

Die Wurzeln der Nationalbibliothek (Bibliothèque nationale, BNL) gehen auf das Jahr 1798 zurück. Die seit dieser Epoche gesammelten Werke bilden heute den Kern des alten Bestands und des wertvollen Reservebestands der Nationalbibliothek, deren ältestes Einzelstück auf das 7. Jahrhundert zurückgeht.

Heute erfüllt die Nationalbibliothek mehrere Aufgaben:

  • In ihrer Eigenschaft als Archivbibliothek sammelt, katalogisiert, verwahrt und bereichert sie in allen Wissensbereichen das nationale Kulturerbe, für das sie verantwortlich ist; vor diesem Hintergrund: à ce titre:
    • erfüllt sie ihre Aufgaben in Bezug auf die Ablieferung von Pflichtexemplaren im Sinne von Artikel 10 und verwaltet die daraus resultierenden Bestände,
    • ergänzt sie diese Bestände durch den Erwerb von Veröffentlichungen, die gedruckt oder durch ein anderes Verfahren als den Druck hergestellt wurden, im Ausland erschienen sind und sich auf das Großherzogtum Luxemburg, seine Staatsangehörigen oder Einwohner beziehen oder von luxemburgischen oder mit dem Großherzogtum verbundenen Autoren geschaffen wurden,
    • erstellt und verbreitet sie die nationale Bibliografie der durch die Ablieferung von Pflichtexemplaren eingegangenen und als Ergänzung dazu erworbenen Veröffentlichungen,
    • verwaltet sie spezielle Bestände von Manuskripten, seltenen und wertvollen Druckerzeugnissen, grafischen Dokumenten, Radierungen, Karten und Plänen, fotografischen Dokumenten, Einbänden, musikalischen Texten und Tondokumenten, Bildbänden und Künstlerbüchern,
  • verwahrt sie offizielle ausländische Veröffentlichungen, die von internationalen Organisationen stammen oder in Anwendung von internationalen Vereinbarungen erworben wurden, 
  • sammelt, katalogisiert, verwahrt und bereichert sie in ihrer Eigenschaft als Wissenschafts- und Forschungsbibliothek nicht luxemburgische Sammlungen von Druckerzeugnissen, elektronischen Veröffentlichungen, Datenbanken, Manuskripten, Bild- und Tondokumenten. Sie kann die Funktionen einer Universitätsbibliothek gemäß den mit den zuständigen Instanzen zu vereinbarenden Modalitäten ausüben,
  • stellt sie den Zugang zur größtmöglichen Anzahl von Sammlungen sicher, einschließlich durch Ausleihung und durch Fernabruf, indem sie die modernsten Technologien für die Datenübermittlung nutzt,
  • gewährleistet sie die Koordinierung der luxemburgischen Bibliotheken zwecks Verwaltung des gemeinsamen Katalogs dieser Bibliotheken, trägt sie zur Entwicklung des Bibliothekswesens auf nationaler und internationaler Ebene bei.
Zum letzten Mal aktualisiert am